Marktplatz und Schlachtermarkt Schwerin

Historische Straßen & Plätze

Markttreiben im Herzen Schwerins

Marktplatz

Das Zentrum der Altstadt ist der Marktplatz. Ursprünglich war der Markt rechteckig und ca. 60 x 20 Meter groß. Nach dem großen Stadtbrand im Jahre 1651 wurde er um das Doppelte erweitert und später in Altstädtischer Markt und Schlachtermarkt geteilt. Früher stand auf dem Marktplatz der Brunnen "Rettung in Seenot", welcher sich heute auf dem Bahnhofsvorplatz/Grunthalplatz befindet.

Markante Gebäude auf dem Markt sind das Rathaus mit dem "goldenen Reiter", das eigentlich aus vier Giebelhäusern besteht sowie das Säulengebäude. Der goldene Reiter symbolisiert den Stadtgründer Heinrich den Löwen. Das Säulengebäude mit einer Ausstellung zur Stadtentwicklung und restaurierte Bürgerhäuser sind Zeugnisse der Schweriner Stadtgeschichte.

Vom Markt aus kann man täglich Rundfahrten durch die Landeshauptstadt mit dem "Petermännchen" unternehmen.

Schlachtermarkt

Der Schlachtermarkt befindet sich direkt hinter dem Rathaus. Auf diesem Platz sind heute zwar keine Schlachter mehr, aber täglich findet hier ein Blumen- und Gemüsemarkt statt.
Hier können Sie auch den "Stierbrunnen", der die Geschichte vom "Pastor und seiner Kuh" erzählt, bestaunen sowie dem Glockenspiel lauschen und schön restaurierte Fachwerkgiebel bewundern.

Den Marktplatz und Schlachtermarkt können Sie bei einem Stadtrundgang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Schwerins entdecken.

Lage & Anfahrt

Marktplatz und Schlachtermarkt Schwerin | Am Markt, 19055 Schwerin |
Kontakt

Kontakt

Marktplatz und Schlachtermarkt Schwerin

Am Markt, 19055 Schwerin

Karte

Mehr zu entdecken