Schleifmühle Schwerin

Ausstellung, Technisches Denkmal, Museum

Schleifen in historischer Atmosphäre

Ein fast 4,5 Meter messendes unterschlächtiges Wasserrad ist an der Außenseite der Schweriner Schleifmühle angebracht.

Wird das Wehr zum Faulen See geöffnet, beginnt das Rad langsam, sich in Bewegung zu setzen. Dann treibt es über eine hölzerne Welle das sich im Inneren der Mühle befindliche Kammrad - mit einem Durchmesser von ungefähr 2 Metern - an. 

Seit 1747 vollzieht sich dieser Prozess so. Damals begann die Steinschleiferei als Hobby des Sohnes der Mühlenpächterin. Dank der rekonstruierten Technik und der historischen Atmosphäre lässt sich der Schleifvorgang aus dem 18./19. Jahrhundert besonders gut nacherleben. Ergänzt wird dieses Schauspiel durch eine Ausstellung, die im Obergeschoss des Fachwerkhauses eingerichtet wurde.

Neben Informationen zur Geschichte der Schleifmühle lassen sich auch die hier früher hergestellten Produkte bewundern. Ausgestellt sind große Steinsachen, wie z.B. Fensterbänke oder Denkmalsockel, aber auch kleine Schmuckstücke aus Mineralien und Halbedelsteinen.

- Anzeige -

Lage & Anfahrt

Schleifmühle Schwerin | Schleifmühlenweg 1, 19061 Schwerin |
Kontakt

Kontakt

Schleifmühle Schwerin

Schleifmühlenweg 1, 19061 Schwerin

Karte

Mehr zu entdecken